August 2021

Zur Berichterstattung zu den Ereignissen in Afghanistan (u.a. „Die Chronik des Versagens vom 17.08.21 und „Die Menschen in Afghanistan allein gelassen“ vom 19.08.21)

Die Ereignisse in Afghanistan sind auch als Resultat eines imperialen Kriegseinsatzes zu sehen, der ähnlich wie im  Irak und Libyen erneut ein Land in Elend und Chaos hinterlässt. 

Bei allen zivilen Bemühungen bedeuteten Enduring Freedom und ISAF auch eine assymmetrische Kriegsführung mit Attentaten, Drohnenangriffen und Tausenden oftmals unschuldigen Opfern und dem Säen von Verzweiflung und Hass.

Wann wird endlich klar, dass männlich-geprägte Militärlogik und Kriegsführung die Welt kein bisschen besser machen?


Manifest

7 – Krieg als Mittel zur Durchsetzung politischer Ziele

Wir sehen eine Welt um uns herum, in der Krieg immer wieder zur Durchsetzung politischer Ziele eingesetzt wird. Eine riesige Industrie profitiert von dem Einsatz von Waffen.

Wir streben eine Welt an, in der der Einsatz von Waffen, das Herbeiführen von Kriegen geächtet wird und gewaltfreie Mittel zur Lösung von Konflikten eingesetzt werden.

Weitere Informationen unter: Manifest Gegensätze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.